Skoda Werbung: Der Skoda Fabia vRS in Mean Green

am Sonntag, den 7. November 2010

Dem einen oder anderen wird die letzte, erfolgreiche Skoda-Werbung aus dem Jahre 2007 noch im Gedächtnis sein. Mit dem „gebackene“ Auto und dem Claim Full of Lovely Stuff hat sich Skoda damals zum ersten Mal von einer etwas anderen Seite gezeigt und ähnlich wie der große Bruder VW den Schritt weg von der Imagewerbung, hin zur hippen Automarke gewagt.

Drei Jahre später gibt es nun die Fortsetzung von Skoda. Unter dem Claim Made of Meaner Stuff präsentiert Skoda den Skoda Fabia vRS in Mean Green.

In dem Spot verschlägt es uns erneut in die Produktionshallen des Autokonzerns Skoda und wir können dabei zuschauen, wie der Skoda Fabia vRS zusammengebaut wird.

Um so viele Gemeinheiten, wie sie in dem Mean Green stecken in ein Auto zu bekommen, braucht es die besten Männer und eine ganz besondere Fertigungstechnik, wie in dem Video zu sehen ist:

Fabia vRS Mean Green auf Youtube ansehen

Als Werber wird mir hier sofort klar, dass die Agentur Fallon London bei der Entwicklung des Spots eine Menge Spaß gehabt haben muss und der Kreativität freien lauf lassen durfte.

Hut ab aber auch für Skoda, die den Spot in dieser Form abgesegnet haben, entspricht er doch so gar nicht dem Image, was sich Skoda über die letzten 3 Jahre aufgebaut hat.

FAZIT: Andere Zielgruppen erfordern eben auch andere Maßnahmen.