Sparkassen-Altersvorsorge: Nichts für Vampire

am Mittwoch, den 8. September 2010

Legendär, weil immer für eine Überraschung gut, sind die Sparkassen Werbespots. Ein echter Werbeklassiker: Haus, Mein Auto, Mein Boot galt für mich lange Zeit als einer der einprägsamsten Spots, mit den die Sparkasse je geworben hat (seinerzeit auch einer der am häufigsten, verar***ten Werbespots im TV). Mit der Werbung Bank und die bunten Fähnchen schaffte es die Sparkasse dann tatsächlich einen gelungen Nachfolger zu präsentieren und setzte die Werbung ein gutes Jahr später sogar nochmals im Anzeigenbereich um.

Im neuen Werbespot für die Sparkassen-Altersvorsorge folgt die Agentur Jung von Matt/Spree nun dem Trend von Twilight und Co. und ist auf den Vampir gekommen.

Eine junge Frau verliebt sich in einen Vampir und da wir bereits aus Twilight wissen, dass eine Vampir-Menschenliebe sehr viele Probleme mit sich bringen kann, entschließt sich die Frau, ihr Menschenleben aufzugeben und sich von ihrem Geliebten beißen zu lassen.

Die ewige Jugend hat allerdings auch ihren Preis

:

Vampir Altersvorsorge auf Youtube

Ein Preis, wie sich im Verlaufe des Spots herausstellt, der der jungen Dame dann doch zu hoch ist. Die Botschaft: Dank der Sparkassen-Altersvorsorge lohnt es sich nun wieder alt zu werden.

Auch wenn der Spot nicht an die zwei oben genannten Spots herankommt, so begrüße ich es doch zumindest, dass die Sparkasse sich mal wieder darauf eingelassen hat, etwas lustiges zu produzieren. Was haltet ihr von dem Spot? Kommt Jung von Matt mit der Vampir-Idee Monate zu spät, oder habt ihr euch noch nicht satt gesehen an Vampiren? Wie stehts mit dem Humor der neuen Sparkassen-Werbung?

Tags: