Linktipp für die Mittagspause: Mystery Seeker

am Dienstag, den 19. Januar 2010

[tweetmeme]Kennen Sie schon Mystery Seeker (ehemals Mystery Google)? Falls nicht, dann sollten Sie sich einmal 2 Minuten Zeit nehmen und die mysteriöse Suchmaschine einmal ausprobieren. Denn diese Suchmaschine ist anders. Hier bekommen Sie nicht die Ergebnisse zu ihrer Suchanfrage, sondern immer die Suchergebnisse ihres „Vorgängers“, also der Person, die als letztes vor Ihnen bei Mystery Seeker etwas gesucht hat.

Eine witzige Angelegenheit, weil Sie wissen werden, was Ihnen als nächstes Ergebnis präsentiert wird. In den USA werden mittlerweile sogar sogenannte „Mystery Seeker Missions“ ausgetragen, bei denen dem Suchenden über Hinweise im Suchschlitz und in den Ergebnissen Aufgaben gestellt werden wie z.B. ein bestimmtes Youtube-Video zu finden und dieses per Email an eine bestimmte Adresse zu senden.

Bei Mystery Seeking steht der Spaßfaktor ganz klar im Vordergrund, dennoch ließe sich, wie im Beispiel bei den Mystery Seeker Missions die Suchmaschine auch für andere Zwecke nutzen. Es bleibt also spannend zu beobachten, welche Ideen sich aus einer nicht steuerbaren Suchmaschine ergeben, die nicht einmal Suchmaschinenoptimierer beeinflussen können.

Tags: