Update: Google spioniert HIER nicht mehr…

am Montag, den 13. Oktober 2008

…so viel im Blog. In vergangenen Beiträgen hatte ich Google Analytics erst zu einem großartigen Tool erklärt, mit dessen Hilfe man wunderbar analysieren kann, wer sich wann und wo auf der eigenen Webseite rumtreibt. Schon damals äußerte Herr Voss seine Bedenken bezüglich der Datenkrake Google.

Ein Viertel-Jahr später und um ein paar Erkenntnisse schlauer habe ich mich heute kurzerhand dazu entschieden, Google Analytics aus meinem Blog zu entfernen. Denn eine Abmahnung will ich dann doch nicht riskieren. Stattdessen nutze ich Woopra. Der Dienst steht Google Analytics eigentlich in nichts nach. Es landet halt nur nicht alles bei Google. Fragt sich nur wie lange…

Tags: